Warum ich immer wieder nervös bin…



Hallo,

Bist du auch hin und wieder nervös? Heute erzähle ich dir, warum ich das immer wieder bin und warum das auch gut so ist und warum das sogar wichtig ist, auch für dich.

Letzte Woche war es wieder soweit. Ich war aufgeregt und ein bisschen nervös. Mein Webinar anlässlich des virtuellen Prorektorats-Tages einer Fachschule in Zürich stand bevor. Mein Auftrag war, das Feuer zu entfachen, wie Lehrpersonen online eine gute Beziehung aufbauen können. Die Nervosität schwand, als ich beginnen durfte und merkte, wie das Feuer von mir auch auf die Teilnehmenden rüber gesprungen ist.

Die Nervosität wird auch da sein in zukünftigen Trainings. Bestimmt auch beim anstehenden Webinar für ein Ingenieurbüro, welches über den Globus verteilt auch Beratungen mit verschiedenen Beteiligten des jeweiligen Projektes durchführt. Als innovatives Unternehmen haben sie erkannt, dass die online Möglichkeiten auch „nach der Pandemie“ ein wichtiges Werkzeug darstellen. Auch hier steht das Thema „Wie kann ich online Beziehung aufbauen?“. Aus meiner Sicht das Wichtigste Thema überhaupt, neben den technischen Aspekten, welche ja mittlerweile sitzen (sollten).

Beratung, Unterricht, Coaching, jede Interaktion mit Menschen steht und fällt schlussendlich, aus meiner Sicht zumindest, über das Gelingen von Beziehungsaufbau und zwar auch online. Die Nervosität wird auch da sein, wenn ich im nächsten Monat kurz vor dem Training stehe, welches ich in Englisch durchführe für Schweizer Führungskräfte eines international tätigen Unternehmens, wo ich unterstütze, wie Coaching und Mentoring als Führungskraft mit Leichtigkeit gelingen kann, online wie 1 zu 1.

Die Nervosität ist auch da, wenn ich am Start eines Coaching- und Begleitungs-Prozess stehe von Menschen oder auch Organisationen.

Die Nervosität ist auch da beim Start eines Meditation-Kurs in der Gruppe, privat oder auch in einem Unternehmen, z.B. als Team-Entwicklungs-Anlass oder als eigenständiger Anlass, anstatt gemeinsam sich den Bauch voll zu schlagen. ;-)

Warum ist meine Nervosität immer noch da?

Weil es mein Feuer ist! Weil all das dazu beiträgt, dass Menschen und Organisationen ausbrechen können, indem sie erstens wieder in Kontakt mit sich selber kommen. Und sie dann zweitens die Verantwortung übernehmen und in die Gestaltung gehen, anstatt sich gestalten zu lassen! Und sie schlussendlich das neu Gestaltete auch ab sofort leben

Wie sieht es eigentlich mit deiner Nervosität im Leben aus?

Springt dein Feuer auch noch rüber? Wenn nicht, dann lass uns unbedingt sprechen, wie wir das mit Leichtigkeit und vor allem Freude, wieder entfachen können, wie z.B. bei Stephanie, welche ich kürzlich begleiten durfte:

Weshalb, fragst du dich?

Weil es sich lohnt, weil das Leben immer Jetzt ist und es sich lohnt für sich zu schauen und das erfüllte Leben zu leben, das du dir wünscht und auch verdient hast!

In diesem Sinne wünsche ich dir einen guten Tag.

Viele Grüsse, Dunja

PS: Ich bin nun offiziell auf dem Verzeichnis von 1 Giant Mind als Lehrerin ausgewiesen. Wie findest du das? Ausserdem gibt es schon erste Anmeldungen für die neuen Kurse im April!


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram
  • LinkedIn - Black Circle
  • Twint

© 2020 Dunja Kalbermatter, Zürich

Fotos: Brandon Heffner

Design: Vollgas Studio aka  Andrea Forgacs