Unterstützerin. Rednerin. Professorin. Diversity-Aktivistin. Visionärin. Vegan. Hundemama. Fast Verheiratet.

Psychologin Msc Dunja Kalbermatter

Relationaler Beratungsansatz

Ich glaube, dass Probleme von uns kreiert werden, um mit der aktuellen Situation umzugehen, in der wir leben. Probleme hängen von der Situation ab und werden nur von der Person wirklich wahrgenommen, die auch in der Situation steckt.

Probleme sind auch eine Frage der Perspektive. Was für dich ein Problem ist, ist möglicherweise kein Problem für jemand anderer. Jedes Problem entsteht also aus der Perspektive der Person, die es erlebt. Da die Lösung mit dem Problem nichts zu tun hat, ist es wichtig, deine Lösungen aus deiner eigenen Perspektive zu gestalten, was letztendlich nur du wirklich tun kannst.

Deshalb stelle ich dir die richtigen, punktgenauen Fragen. Genau die Fragen, die dich weiter bringen für deine nächsten Schritte. Dementsprechend verteile ich keine Ratschläge sondern begleite dich,

deinen eigenen Weg zu finden.

 

Ich helfe dir...

 

... deine Ziele zu erreichen.

... deine Stärken zu finden.

... neue Perspektiven zu gewinnen.

... Entscheidungen zu treffen.

... dich auf deine Lösung zu konzentrieren.

... einen Weg zu finden der zu deinem gewünschten Leben führt.

Du bist die Expert-Person für deine Probleme und deine Lösungen. Veränderung passiert, wenn du Dinge anders machst. Ich helfe dir, neue Perspektiven einzunehmen und dir dein Leben zu gestalten, das wirklich zu dir passt.

Ich zeige dir auch, wie du es ab sofort lebst!

 

Ich habe Dunja Kalbermatter als kompetente Coachin kennengelernt. Sie hat mich mit ihrer positiven Persönlichkeit maßgebend geprägt und mich sehr beeindruckt.

 

Ich habe erfahren wie wirksam Ihre Methode ist, die mich persönlich weitergebracht und beruflich erweitert hat. Wann immer ich eine Situation unerträglich finde habe ich 3 Möglichkeiten: ich verändere die Situation, ich akzeptiere die Situation oder ich verlasse die Situation. Die Methode ist gut umsetzbar und funktioniert in allen Bereichen.

Und hier noch ein bischen mehr über mich:

Hi, Ich bin Dunja.

Ich bin in einem 600 Seelendorf in der Schweiz aufgewachsen, wo ich mit 15 meine insgesamt 15-jährige Karriere in einer Bank als Betriebswirtschafterin gestartet habe. Ich habe schon früh Verantwortung übernommen und mich in einem eher Männer dominierten Umfeld mächtig behauptet. Das hiess drei mal soviel arbeiten, drei mal so viel Kompetenz zeigen und drei mal so produktiv sein wie jeder Mann, den ich in meiner Karriere überholt habe. 

 

Das hat auch dazu geführt, dass ich meine Gefühle und Hingezogenheit zu anderen Frauen wunderbar zur Seite schieben konnte, bis es eines Tages einfach nicht mehr ging.

 

Mit 27 kam das Outing als lesbische Frau.

Es war einerseits ein Befreiungsschlag, andererseits ist eine Welt in die Brüche gegangen. Nämlich die "normale" heteronormative Welt, in die wir alle rein geboren werden. 

 

Das erste mal mit 27 Jahren musste ich mich mit der "normalen" Welt auseinandersetzen und einen Schritt aus meiner ach so bequemen Komfortzone machen. Ich musste lernen, dass das was wir annehmen, die Norm ist. Und dass wir in einer Welt leben, in der diese Norm akzeptiert und gelebt wird. Aber was ist mit denjenigen, die in diese Norm nicht reinpassen (wollen)? 

 

Ich musste mir eine neue Welt gestalten, eine Welt abseits der Norm, in der ich mich akzeptiere als lesbische Frau. Dadurch konnte ich mir zum ersten Mal in meinem Leben die Erlaubnis geben, wirklich ICH zu sein.

 

Meine Neugierde war geweckt und ich musste weiter entdecken: 

Was war noch ein Teil meiner Norm?

Was war noch da, das ich einfach so akzeptiert habe?

Ich hab alle Stecker gezogen. Ich hab meinen Job gekündigt und bin ein Jahr auf Reisen gegangen, alleine durch Mittel- und Südamerika.  

 

Doch die 15 Jahre Druck, die grossen Erkenntnisse und der ganze Wandel ganz ohne Unterstützung von aussen, stürzte mich dann in eine heftige Erschöpfungsdepression, auch Burnout genannt.  

Wieder musste ich mein ganzes Weltbild auf den Kopf stellen. Wieder musste ich eine neue Welt gestalten, in der ich nicht nur stark sondern auch nahbar, emotional und gesund sein durfte. 

 

Ich habe das Korsett des Funktionierens verlassen. 

Und mich in den Fokus gestellt.

Ich habe mir eine Welt gestaltet.

In der ich gesund bleiben durfte.

Ich wollte verstehen was mit mir passiert ist und auch anderen helfen, für die ihr Weltbild erschüttert wird. Ich begann also mein Psychologie-Studium im Bachelor und Master. Es war der Start meiner jetzigen Reise als Psychologin und relationalen Coachin.

Seit einigen Jahren begleite ich nun schon Menschen. Ich begleite sie in Phasen von Veränderung, Neuorientierung oder Übergang. Ich begleite sie, ihre nächsten Schritte zu gehen,

 Verantwortung zu übernehmen. Sie fangen dadurch an, ihr Leben so zu kreieren, wie sie es möchten. Die Norm zu hinterfragen, die Meinungen anderer zu akzeptieren aber im Enddefekt auf sich selbst zu hören. 

Was brauchst du um glücklich zu sein?

Was willst du der Welt mitgeben?

Was ist dein glücklichster Moment?

Welches Leben ist deins?

Lass dein Leben nicht von anderen beeinflussen sondern nimm es in die Hand und forme es selbst.

  • Instagram
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Black Circle
  • xing
  • Twint

© 2019 Dunja Kalbermatter, Fotos: Brandon Heffner, Design: Andrea Forgacs